The Bay Shore Line
in O Scale by Günther Holzgang

updated: 12. November 2017 (Modul 17)

Main Page/Hauptseite Construction/Aufbau Exhibitions/Shows Reports/Berichte Photo Gallery
Theft/Diebstahl Movies/Filme by GH Models & more/Modelle News Links

for bigger size photos click on the 3-digit number below each photo - für grössere Bilder auf die 3-stellige Nummer klicken.

Construction - Aufbau

Every start is difficult - Several structures have been built before I actually started with the layout.

Aller Anfang ist schwer - Diverse Bauten sind entstanden bevor der eigentliche Anlagenbau begonnen hat.

Draw bridge for module 1 - Zugbrücke für Modul 1 - 019

Coal tower, sand tower, water tank for module 6
Kohlenturm, Sandturm, Wassertank für Modul 6 - 020

 

Module 1 - Modul 1

While working on the first module, I was rather thinking of a single diorama then of a whole layout. As the Bridge  was already finished, the whole harbour scene had to be adjusted. At the background are several industrial buildings. The height of the buildings will give a certain effect in depth.

Beim Bau des ersten Moduls habe ich eher noch an ein einzelnes Diorama gedacht als an eine ganze Anlage. Da die Brücke bereits fertig gestellt war, musste die ganze Hafenszene angepasst werden. Im Hintergrund sind Industriebauten zu sehen. Die Höhe der Bauten bewirkt auch eine gewisse Tiefenwirkung.

The harbour wall is made out off plastic foil. Two component epoxy was used for the water. Poured in several layers and the first layer was dyed with green color. - 021 Die Hafenmauer besteht aus Kunststoff-Folie. 2-Komponenten Giessharz für das Wasser, eingefüllt in mehreren Schichten, die unterste ist eingefärbt mit grüner Farbe. - 022

 

Module 2 - Modul 2

Before I was able to continue, I had to create and draw a plan of the layout. A lot of questions were looking for an answer. As seen from today's point of view, the length of the first plan was approx. 25 % too short. The main reason are the long curved turnouts. On the photso below, we can see the continuation of the industry with warehouse, "portal" crane and a railroad crossing.

Vor dem Weiterbau musste ein Anlagenplan gestaltet und gezeichnet werden. Auf viele Fragen brauchte es eine Antwort. Nach der heutigen Betrachtung ist der erste Plan allerdings in der Länge um etwa 25% zu kurz geraten. Schuld daran sind vor allem die langen Bogenweichen. Zu sehen ist die Fortsetzung der Industrie mit Lagerhaus, Portalkran und einem bewachten Bahnübergang.

The portal crane is made of wooden profiles. Für the elevator I used a motor of a 4-track tape. The buildings are having a wooden base construction, covered with wall foil. - 023 Der Portalkran ist komplett aus Holzprofilen konstruiert. Für den Aufzug verwendete ich einen Motor von einem 4-Spur Tonbandgerät. Die Gebäude haben eine Holzgrund-konstruktion. Darüber ist eine Mauerfolie aufgezogen. - 024

 

Module 3 - Modul 3

Before staring with another module, I will finish the current module completely. During the time, the construction of the modules got more detailing. Up to now, all future models have been built to the left and right of the first module. Therefore, you do not realize the diff. development steps of the increased handicraft of higher details.

Jedes Modul wird komplett fertig gebaut bevor ein nächstes in Angriff genommen wird.
Die Gestaltung auf den Modulen wurde mit der Zeit immer detailreicher. Es sind bis heute alle Anlagenteile abwechslungsweise links und rechts vom ersten Modul gebaut worden. Somit ist im handwerklichen Bereich, über die ganze Anlage, auch keine Entwicklungslinie zu erkennen.

In the foreground is a stone arch bridge over a river. Behind is the Ice House with industrial buildings.
The prototype of the Ice House was standing in St. Louis after it was rebuilt in 1928. The stone arch bridge in front is made out of plaster.
- 025
Im Vordergrund ist eine Steinbrücke zu sehen, die über einen Fluss führt. Dahinter das "Ice House" mit Industrieanlagen. Das Ice House von St. Louis nach dem Umbau von 1928 ist nachgebaut worden. Die Steinbrücke davor ist komplett aus Gips modelliert. - 026

 

Module 4 - Modul 4

The Hotel "Sun" is the tallest building with 12 storeys. The tower is made of 3 parts. If the room hight is not sufficient, the middle part can be removed and nobody will notice. The total height of the tower is 140 cm ( approx. 55").
On street level is a restaurant with 2 waitresses and a dog walking around the tables!

Das Hotel „Sun" mit seinen 12 Stockwerken ist das höchste Gebäude der Anlage. Der Tower besteht aus drei Teilen. Wenn die Raumhöhe nicht reicht, kann das mittlere Teil ausgebaut werden. Die Gesamthöhe des Towers beträgt 140 cm. Im Parterre ist ein Restaurant untergebracht in dem zwei Serviertöchter und ein Hund um die Tische laufen!

The Hotel Sun was made with the DPM modular system. On the roof is a radio station (transmitter) and I used the top of a microphone. To connet the moving waitresses inside the restaurant, I used a chain of an old printer. - 027 Das Hotel Sun ist mit Platten vom DPM Modular System aufgebaut worden. Auf dem Dach ist ein Radiosender zu sehen. Habe dafür den Kopf eines Mikrofons von Sennheiser verwendet. Der Antrieb für die Serviertöchter im Restaurant ist mit einer Transportkette von einem alten Drucker versehen. - 028

 

Module 5 - Modul 5
In addition, there is something moving on every module. Also on module 5. The water crane in front of the station can be turned on both sides. All these movements can be controlled from the main control panel in the middle of the layout.
At the background, the elevated railway line is visible.


Auf jedem Modul kann zusätzlich etwas bewegt werden. So auch hier. Der Wasserkran vor dem Bahnhof schwenkt auf beide Seiten aus. Alle diese Bewegungen werden vom Schaltpult in der Anlagenmitte ausgeführt. Im Hintergrund ist die Hochbahntrasse zu sehen.
The turning of the water spout is made with a turnout motor. During movement, the arm is raised and once again, it was custom made. - 029 Die Drehbewegung des Wasserkrans wird mit einem Weichenmotor von Feather gemacht. Dass sich der Arm beim Schwenken anhebt, ist auch eine Eigenkonstruktion. - 030

 

Module 6 - Modul 6

"High Speed End Line" is the name of the elevated railway station just next to the depot. Different houses with extravagant verandas are in the background. At the right side is the beginning of the engine service complex with sand and coaling facilities.

„High Speed End Line" heisst die Hochbahnstation neben dem Bahnhofsgebäude. Wohnhäuser mit aufwendigen Veran-davorbauten stehen im Hintergrund. Rechts zeigt sich der Beginn des Betriebswerkes mit der Sand- und Kohlenanlage.

All streets on and aside the tracks are made with plaster. - 031 Die Strassen auf und neben den Geleisen sind mit Gips ausgegossen. - 032

 

Module 7 - Modul 7
The transition from the city to the mountains will be realized with a bridge and a dam.

Der Übergang von der Stadt ins Gebirge wird mit einer Brücke und einem Damm vollzogen.
The dam is also a wooden construction. To avoid the structures of the wood, I was pouring a thin layer of plaster over it, which was sanded down.  - 033 Der Damm ist aus einer Holzkonstruktion gebaut. Damit keine Holzstrukturen sichtbar sind, ist eine dünne Schicht aus Gips darüber gestrichen und anschliessend das Ganze geschliffen worden. - 034

 

Module 8 - Modul 8

Striking rock formations and a hand car shed are dominant on this modul. In the foreground is a retaining wall for the roadbed.

Markante Felsen und ein Traisinenhaus prägen dieses Modul. Im Vordergrund eine Stützmauer für das Trasse.

I built the rocks with plaster and below is a skeleton of styro foam. The rocks are higher and the weight was increasing. I started to think of a lighter material to build the rock formations. - 035 Die Felsen sind alle aus Gips gebaut worden, darunter ein Gerüst aus Styropor. Die Felsen wurden höher und das Gewicht nahm zu. Die ersten Überlegungen für leichteres Felsmaterial wurden gemacht. - 036

 

Module 9 - Modul 9

The beginning of the engine service complex with oil and lubrication facilities. Belwo the bridge is a news stand. Inside the center building is a model railroad shop located. There is a small layout with a running Daylight train!

Der Anfang vom Betriebswerk mit Oel und Schmieranlage. Unter der Brücke befindet sich ein Kiosk. Im mittleren Gebäude ist ein Modelleisenbahngeschäft untergebracht. Darin steht eine Modelleisenbahnanlage, auf der ein Daylight Zug seine Runden dreht!

The motor and the gears for the small model railroad layout was from a japanese mini tape. Walls and surface is made with plaster. The steel bridge is made of wood and brass. - 037 Der Motor und das Getriebe für die Modelleisenbahn-Anlage ist von einem japanischen Minikassettengerät. Steinmauern und Gelände sind aus Gips. Die Stahlbrücke aus Holz und Messing. - 038

 

Module 10 - Modul 10

Here is the continuation of the engien service complex with a scrap yard and an industrial building. In the lower level are moving vents mounted on the ceiling.

Die Vortsetzung vom Betriebswerk mit Schrottplatz und einem Industriegebäude. Im unteren Stock sind drehende Deckenventilatoren aufgehängt.

The vents on the ceiling are connected with v-belts. To get various speeds of the vents, the wheels are having a different size. - 039 Die Deckenventilatoren sind mit einem Keilriemen untereinander verbunden. Damit bei den Ventilatoren verschiedene Geschwindigkeiten entstanden, sind die Umlenkräder verschieden gross. - 040

Layout plan of the 10 modules in the city area - Anlagenplan der 10 Module im Stadtbereich

 

Module 11 - Modul 11

We passed the city and just after the first curve we will reach the mountains. The main attraction of this module is a gallery with a short tunnel and rocks down to the floor.

Die Stadt liegt zurück und es geht gleich in der ersten Kurve in die Berge. Eine Galerie mit kurzem Tunnel und Felsen bis zum Boden sind das Merkmal dieses Moduls.

As already mentioned, the rocks are not done with plaster anymore, but with a lightweight foam (puren modur). Over the finished rock fromations I a put a layer of paint. Therefore, the surface is not porous anymore. - 011 Wie bereits erwähnt, sind die Felsen nicht mehr aus Gips gefertigt , sondern mit einem leichten Schaumstoff aus puren / modur modeliert. Über die fertige Felslandschaft wird eine Schicht mit Dispersionsfarbe aufgetragen. Damit ist die Oberfläche nicht mehr porös. - 012
The finished Module 11 - 242 Das fertige Modul 11 - 243

 

Module 12 - Modul 12

Also on this module, the rocks are going down to the floor. Therefore, I was able to build a spectacular bridge with a height of 110 cm (approx. 43").

Auch bei diesem Modul gehen die Felsen bis an den Boden. So konnte ich eine spektakuläre Brücke mit 110 cm Höhe bauen.

The tall steel bridge is made with wooden profiles. The bridge piers on top are not connected. Therefore, the construction is flexible enough for transportation. - 013 Die grosse Stahlbrücke ist aus Holzprofilen gebaut. Die Brückenträger sind oben nicht verbunden. Die Konstruktion hat so genügend Spiel für den Transport. - 014
The finished Module 12 with a SP Cab Forward - 244 Das fertige Modul 12 mit einer SP Cab Forward - 245

 

Module 13 - Modul 13

Module 13 is finished. Two small bridges are leading over a valley. The parallel tracks are splitting to give space for a rock in between. The rear track got a spur to a limestone mine and is going into a tunnel.

Das Modul 13 ist fertig. Es führen zwei kleine Brücken über ein Tal. Das Parallelgeleise trennt sich um einer dazwischen liegenden Felsnase Platz zu machen. Das hintere Geleise hat einen Abzweiger zu einer Kalkstein Mine und führt anschliessend in einen Tunnel.

- 015A  016
Stand per November 2011 - 015B Stand per Januar 2012 - 208
Stand per Mai 2012 - 219 Stand per Mai 2012 - 220

 

Module 14 - Modul 14

August 10, 2013: Module 14 is finally finished. This module got a Snow Shed as we used to see at Donner Pass. In the 40's there were more than 100 miles of this kind Snow Sheds spread all over the Pass. This module 14 has, to the basic structure, an additional (removable) part in the back ground. Therefore, I am in a position to extend the landscaping more into the depth.

10. August 2013: Das Modul 14 ist fertig. Dieses Modul wird geprägt durch eine Schneeschutzgalerie (Snowshed) wie Sie am Donner Pass sehr häufig anzutreffen waren. Insgesamt waren in den 40er Jahren über 170 km solcher Schneeschutzgalerien verteilt über den Pass zu sehen. Das Modul 14 hat zur Grundkonstruktion einen zusätzlichen, für den Transport, abnehmbaren Teil im Hintergrund. Mit diesem zusätzlichen, angehängten Teil kann ich die Landschaft auf dem Modul etwas in die Tiefe ziehen.
As per February 2013 - 236 Stand per Februar 2013 - 237
As per May 2013 - 238 Stand per Juni 2013 - 239
As per August 2013 - 240 Stand per August 2013 - 241

 

Module 15 - Modul 15

February 20, 2016: Module 15 will be built at the right side of the layout. The City is ending and it will go in the mountain area. Modul 15 is the first one existing of 4 parts. Therefore, transportation will be no proplam even going thru narrow places. Because of this new module, I will be able to use all 3 tracks from the City Module. The track behind will be used to reach the hidden staging yard. Like on the left part of the layout, the mountains will reach floor level.

20. Februar 2016: Das Modul 15 wird auf der rechten Seite der Anlage aufgebaut. Die Stadt ist zu Ende und es geht auch da gleich in die Berge. Es ist das erste Modul das aus 4 Teilen besteht. So ist der Transport durch Engpässe ohne Probleme zu bewältigen. Zugleich ist es das erste mal, dank dem neuen Modul, dass ich mit einer Lok die 3 Gleiswechsel auf dem letzten Stadtmodul befahren kann. Das hintere Geleise im Tunnel sollte einmal zum Schattenbahnhof im Inneren der Anlage führen. Wie auf der linken Seite der Anlage werden die Berge auch hier bis zum Boden reichen.
As per February 2016 - 260 Stand per Februar 2016 - 261
262 263
264 265
As per August 28, 2016 - Module 15 is finished - 266 Stand per 28. August 2016 - Modul 15 ist fertig - 267

 

Module 16 - Modul 16

March 24, 2017: I am on the right side of the layout building. Also here it goes into the mountains. The goal is to make the lines of the tracks in the rocks a spectacular impression. The bridge will be leading over two modules, so I'm working on two new modules for the first time. The direction of the tracks across the bridge is not quite parallel, the track and thus also the bridge go apart. This, of course, has a reason. The rear track will then pass from module 19 behind a second mountain ridge and it will also be new that from module 19 onwards two modules will be next to each other. This results in a higher depth and thus a second mountain range can be laid between the two main tracks. Of course the tracks will still be visible to the viewer. And on top the snow will be a theme there.
The module 16 has got a rock slide shed/gallery. The original is on the Thompson River in Canada. This route through the gallery is once thought for the hidden staging yard. The next few years, however, it will be a just a growing staging track.
The module 16 as well as the module 17 each have 3 parts for transporting. For the filigree bridge construction I had to build a solid foundation for the supports. Also, each individual bridge part is secured at only one end. The whole thing is kept by the ties and track profiles. Thus the construction of the module can also yield somewhat during transportation without damage to the bridge (hopefully).

24. März 2017: Ich bin auf der rechten Seite der Anlage am Bauen. Auch da geht es nun in die Berge. Ziel soll sein, dass die Linienführung der Geleise in den Felsen einen spektakulären Eindruck erwecken. Die Brücke wird über zwei Module führen, darum bin ich auch zum ersten Mal gleichzeitig an zwei neuen Modulen am Arbeiten. Der Verlauf der Geleise über die Brücke ist nicht ganz Parallel geführt, die Geleise und somit auch die Brücke gehen auseinander. Auch das hat natürlich einen Grund. Das hintere Geleise wird dann ab Modul 19 hinter einer zweiten Bergkette durchführen und neu wird auch sein, dass ab Modul 19 immer zwei Module nebeneinander liegen werden. Das ergibt eine fiel höhere Tiefe und so kann eine zweite Bergkette zwischen den beiden Hauptgeleisen gelegt werden. Natürlich wird die Strecke trotzdem für den Betrachter sichtbar sein. Der Schnee wird dort hinten dann auch ein Thema sein.
Das Modul 16 hat eine Steinschlag-Galerie bekommen. Das Original steht am Thompson River in Kanada. Diese Strecke durch die Galerie ist einmal für den Schattenbahnhof gedacht. Die nächsten Jahre wird es aber vorläufig ein immer länger werdendes Abstellgeleise bleiben.
Das Modul 16 wie auch das Modul 17 haben je 3 Teile für den Transport. Für die filigrane Brückenkonstruktion musste ich ein solides Fundament für die Stützen bauen. Auch ist jeder einzelne Brückenteil nur an einem Ende festgemacht. Gehalten wird das Ganze durch die Schwellen und Geleise-Profile. So kann beim Transport die Konstruktion des Moduls auch etwas nachgeben, ohne dass es eine Beschädigung an der Brücke gibt.
As per March 2017: Bridge with tall risers - 290 Risers of both bridges are painted - 291
bridge element is sitting on a riser - 292 2 bridges and a snow shed from above - 293
huge snow shed (gallery) and painted bridge - 294 looking from the back side - 295

 

Module 17 - Modul 17
12. November 2017:
 wooden construction of Module 17 - 296 new bridge elements ready for mounting - 297
detail of bridge risers/connection - 298 new bridges are installed in place - 299
rear side of the modules - 300 Testrun on the new bridges - 301

 

General Information about the construction of the modules
- All 10 modules are within the city area in a angle of approx.  5°- 20°. Can be seen on the layout plan of modules 1-10.
- All 10 modules are having a base size of approx. L 150 cm (59") x W 100 cm (39") x H 25 cm (10"). Along the rear side, some modules have an overhang for the buildings of up to 40 cm (16").
- All modules are fixed on both side with 2 custom made connectors.
- All modules have on each side one or two 50-pole computer plugs for the electrical connection.
- All flex track is made by Peco (GB) and curved turnouts are from Old Pullman (CH).
-
Another important thing is the track level which is 125 cm (approx. 49") above ground.
- All modules are standing on aluminum supports which are held together with connectors.
- First, the aluminum supports will be placed, connected and built up. The whole thing is leveled with a spirit-level.
- At the end, the modules will be placed on the frames, pushed together with the connectors and fixed with butterfly screws.
- The whole layout does not need any tools for mounting.
Grundsätzliche Daten zum Modulbau
- Alle 10 Module sind im Stadtbereich ca. 5°- 20° aus dem Winkel. Gut zu sehen auf dem Anlagenplan Modul 1-10.
- Alle 10 Module haben eine Grundfläche von ca. L 150 x B 100 x H 25 cm. Auf der hinteren Seite können einzelne Module einen Überhang der Gebäude von bis zu 40 cm haben.
- Alle Module sind auf jeder Seite mit 2 Modulverbinder (Eigenkonstruktion) verbunden.
- Alle Module haben auf jeder Seite einen oder zwei 50 Pol Computer Stecker für die elektrische Verbindung.
- Alle Flex Geleise kommen von Peco, die Bogenweichen von Old Pullmann.
- Die Geleisehöhe ab Boden beträgt 125 cm.
- Alle Module stehen auf Aluminiumstützen mit Verbindungen untereinander.
- Zuerst werden die Aluminiumstützen aufgestellt, verbunden und aufgebaut. Das ganze wird anschliessend mit einer Wasserwaage ausgeglichen.
- Am Schluss werden die Module auf die Träger aufgelegt, untereinander bei den Modulverbindern zusammengeschoben und mit Flügelmuttern gesichert.
- Die ganze Anlage braucht für die Montage kein Werkzeug.

 

Main Page/Hauptseite Construction/Aufbau Exhibitions/Shows Reports/Berichte Photo Gallery
Theft/Diebstahl Movies/Filme by GH Models & more/Modelle News Links

copyright by Günther Holzgang
 

The Bay Shore Line Web Site is hosted by Werner Meer
Comments to: trainmaster@bluewin.ch